Aktuelle Termine

Kompaktworkshop: Impro meets Design Thinking

 

Freitag, 11.1.2019, 9- 18 Uhr, MAICONSULTING GmbH & Co. KG, Sophienstraße 16, 10178 Berlin

 

In diesem kompakten Tagesworkshop teilt Applied Improvisation Coach und UX Designer Stefan Kollmeier die Grundlagen des angewandten Improvisationstheaters und wie sich mit diesen das Design Thinking zu einer schlagkräftigen Kombination erweitern lässt.

 

Mehr Informationen sowie Anmeldung HIER

 

Workshop Soundtrack - Musik im Improtheater nutzen

 

Sonntag, 09.12.2018, 10-14:30 Uhr

Theater Mollerhaus, Sandstr. 10, 64285 Darmstadt www.theatermollerhaus.de

 

In diesem Workshop entdecken wir, wie sich Musik auf der Improtheaterbühne nutzen lässt. Ob in der Szenenbegleitung oder in einem Song, Musik ist starkes und oft völlig unterschätztes Element in der Gestaltung einer Geschichte. Die Szenen werden live auf dem Klavier begleitet. Es können nach Absprache auch Musiker an dem Workshop teilnehmen.

 

Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

 

Anmeldung und nähere Informationen hier

 

Bild: https://www.flickr.com/photos/jfxie/

 

Praxisworkshop Veranstaltungsmoderation

 

Sonntag, 30.09.2018, 10-14:30 Uhr

Theater Mollerhaus, Sandstr. 10, 64285 Darmstadt www.theatermollerhaus.de

 

Der Moderator ist neben dem Musiker und dem Lichtmenschen eine der klassischen Supportrollen im Improtheater und für Live-Veranstaltungen sowie Podiumsdiskussionen aller Art – und genau wie diese auch oft völlig unterschätzt. In diesem Workshop soll es darum gehen, wie der Moderator als Rolle funktioniert und warum er den Riesenunterschied für eine Veranstaltung machen kann. Dazu beschäftigen wir uns mit den Fragen, welche Aufgaben ein Moderator hat, welche innere Haltung weiterhilft, wie der Kontakt zum Publikum gelingt und vor allem wie der Moderator vom reinen Ansager zum aktiven Mitspieler wird.

 

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. 

Preis: 54 Euro

Mindestteilnehmerzahl: 8

Anmeldung unter kontakt@stefankollmeier.de und https://goo.gl/forms/1R3acUUAdC2aal1b2

Foto: Marcel Felde

Praxisworkshop Bühnenpräsenz

 

Sonntag, 19.08.2018, 10-14:30 Uhr

Theater Mollerhaus, Sandstr. 10, 64285 Darmstadt www.theatermollerhaus.de

 

Wie wirke ich auf der Bühne Wie schaffe ich es, auf der Bühne wirklich präsent zu sein? Wie spiele ich eine Szene mit mehreren Personen, ohne, dass sie im Chaos endet? In diesem Workshop geht es darum, wie wir auf der Bühne den Überblick behalten und wie wir den Fokus der Szene aufnehmen und anderen geben. Let your partner shine - das geht auch ohne Scheinwerfer!

 

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. 

Preis: 54 Euro

Mindestteilnehmerzahl: 8

Anmeldung unter kontakt@stefankollmeier.de und https://goo.gl/forms/1R3acUUAdC2aal1b2

Foto: tian2992 auf flickr.com

Praxisworkshop Storytelling

 

Sonntag, 22.07.2018, 10-14:30 Uhr

Theater Mollerhaus, Sandstr. 10, 64285 Darmstadt www.theatermollerhaus.de

 

Wie schafft man es, eine improvisierte, zusammenhängende Geschichte mit mehreren Personen zu erzählen? Neben Hilfsmitteln, Techniken und Rahmen für sogenanntes Storytelling beschäftigen wir uns in diesem Praxisworkshop mit dem passenden Mindset, das für erfolgreiches Storytelling notwendig ist und probieren es im geschützten Rahmen live auf der Bühne aus.
In der Improvisation geht es darum, Ideen, Geschichten, Konzepte und Werke quasi aus dem Nichts zu erschaffen und sich nur auf seine Inspiration zu verlassen. Klar ist, dass hier Kreativität gefragt ist (#Ideation), aber das ist bei Weitem nicht alles. Fast immer geht es zum Beispiel im Improvisationstheater darum, gemeinsam mit anderen eine Geschichte zu erzählen (#Storytelling). Dies erfordert neben der Kreativität vor allem ein hohes Maß an Empathie gegenüber den Mitspielern (#POV). Improvisationsspieler sind geschult im Zuhören (#Understand) und Lernen schnell zum einen, die eigenen Ideen auch mal fallen zu lassen, um sich ganz auf die Ideen der anderen einzulassen (#Co-Creation). Zum anderen auch, mit den eigenen Ideen auf der Bühne zu scheitern und dennoch positiv damit umzugehen (#Fehlerkultur). Das alles lässt sich perfekt auf Wissenschaft und Wirtschaft in unserer komplexen Welt (#VUCA) übertragen. Die Methoden der Improvisation dienen dabei als universelles Toolkit, die sich auf Fragestellungen aus sehr unterschiedlichen Bereichen anwenden lassen.

 

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. 

Preis: 54 Euro
Mindestteilnehmerzahl: 8

Anmeldung unter: kontakt@stefankollmeier.de

 

 

 

Vorkenntnisse: Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Workshops können auch einzeln besucht werden.

Anmeldung: hier

 

Beschreibung:

Design Thinking ist ein Ansatz zur Problemlösung und Ideenfindung, der auf der Annahme basiert, dass Probleme besser gelöst werden können, wenn Menschen unterschiedlicher Disziplinen in einem die Kreativität fördernden Umfeld zusammenarbeiten, gemeinsam eine Fragestellung entwickeln, die Bedürfnisse und Motivationen von Menschen berücksichtigen und dann Konzepte entwickeln. Das Verfahren orientiert sich an der Arbeit von Designern. Zahlreiche internationale Unternehmen nutzen Design Thinking als Projekt- und Innovationsmethode.

 

Was hat nun aber Improvisationstheater mit Design Thinking zu tun? Eine ganze Menge!

 

In der Improvisation geht es darum, Ideen, Geschichten, Konzepte und Werke quasi aus dem Nichts zu erschaffen und sich nur auf seine Inspiration zu verlassen. Klar ist, dass hier Kreativität gefragt ist (#Ideation), aber das ist bei Weitem nicht alles. Fast immer geht es zum Beispiel im Improvisationstheater darum, gemeinsam mit anderen eine Geschichte zu erzählen (#Storytelling). Dies erfordert neben der Kreativität vor allem ein hohes Maß an Empathie gegenüber den Mitspielern (#POV). Improvisationsspieler sind geschult im Zuhören (#Understand) und Lernen schnell zum einen, die eigenen Ideen auch mal fallen zu lassen, um sich ganz auf die Ideen der anderen einzulassen (#Co-Creation). Zum anderen auch, mit den eigenen Ideen auf der Bühne zu scheitern und dennoch positiv damit umzugehen (#Fehlerkultur). Das alles lässt sich perfekt auf Wissenschaft und Wirtschaft in unserer komplexen Welt (#VUCA) übertragen. Die Methoden der Improvisation dienen dabei als universelles Toolkit, die sich auf Fragestellungen aus sehr unterschiedlichen Bereichen anwenden lassen.

In dieser Workshopreihe werden die Improtheater-Techniken anhand des Design Thinking-Frameworks vermittelt und ein Raum zum Experimentieren geschaffen (#Safespace). Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Kurse können auch einzeln besucht werden.

 

 

 

Weitere Workshopformate

 

Diese Workshopformate biete ich regelmäßig u.a. im Theater Mollerhaus im Darmstadt oder nach Absprache an. Ein Workshop kann aber auch individuell auf den Anlass (z.B. Führungskräftetraining, Ideationworkshop, Teambuidling, Tagung) zugeschnitten werden. 

 

Magie im Hier und Jetzt - Kreativitätsboost mit Improtheater: Woher kommen Ideen? Was passiert dabei in meinem Gehirn? Wie kann ich mit einfachen und spaßigen Übungen Kreativität und Inspiration verbessern? Wie schafft man es, im "Moment" zu sein? 

 

Impro meets Design Thinking - Inspiration, Ideation, Implementation: Einführung in die Methoden des angewandten Improvisationstheaters für mehr Kreativität, Empathie, Innovationskraft und Zusammenarbeit unter Verwendung des Design Thinking Frameworks.

 

Wir sind Helden, ...oder? - Storytelling-Workshop: Was macht gute Geschichten aus? Wie kann man gemeinsam eine Geschichte aus dem Stand improvisieren? Welche Storytelling-Techniken gibt es?

 

54321...das wars? - Moderation im Improtheater

Der Moderator ist neben dem Musiker und dem Lichtmenschen eine der klassischen Supportrollen im Improtheater – und genau wie diese auch oft völlig unterschätzt. In diesem Workshop soll es darum gehen, wie der Moderator als Rolle funktioniert und warum er den Riesenunterschied für eine Show machen kann. Dazu beschäftigen wir uns mit den Fragen, welche Aufgaben ein Moderator hat, welche innere Haltung weiterhilft, wie der Kontakt zum Publikum gelingt und vor allem wie der Moderator vom reinen Ansager zum aktiven Mitspieler wird.

 

Geschichten mit Herz - Storytelling-Workshop: Wie schafft man es, eine improvisierte, zusammenhängende Geschichte mit mehreren Personen zu erzählen? Neben Hilfsmitteln, Techniken und Rahmen für sogenanntes Storytelling beschäftigen wir uns auch mit dem passenden Mindset, das für erfolgreiches Storytelling notwendig ist, sowie mit den involvierten Emotionen.

 

Collaboration in Full Trust - Collaborative Storytelling:  Humans are expert storytellers and story listeners. We even have a whole region of our brain dedicated to stories. But how do you tell a coherent and creative story for 60 minutes straight in collaboration with several other people? What if you don't have the time to rehearse or even talk about the scene before you start? Welcome to the world of Improv!