Meine Formate

Wenn es darum geht, ein Event, eine Tagung oder eine Veränderungsinitiative zu etwas Besonderem zu machen, stehen oft sehr individuelle Bedürfnisse nach Form und Struktur, Inhalt und nicht zuletzt Budget im Vordergrund. Um diesen gerecht zu werden, habe ich einen bunten Strauß an Formaten anzubieten, von denen ich Ihnen eine Auswahl vorstellen möchte. Natürlich werden die Formate für Ihr persönliches Anliegen dann passgenau abgestimmt.

 

#verrückt - Bei allen meinen Tätigkeiten treibt mich vor allem eine Frage an: Wie kann ich dieses Gefühl, dass ich als Moderator, Schauspieler und Musiker auf der Bühne erlebe, anderen zugänglich machen? Das Gefühl, dass Ideen nur so sprudeln. Das Gefühl, mit anderen quasi blind zusammenzuarbeiten. Das Gefühl, sich pudelwohl zu fühlen, obwohl jederzeit etwas schiefgehen kann und jede Menge Menschen zuschauen. 

 

#rational - An dieser Stelle kommt dann der innere Nerd in mir durch, der alles ganz genau wissen will. Der schaut tief ins Gehirn und entdeckt, dass das alles schon in uns angelegt ist. Wir müssen es nur verstehen und nutzbar machen. 

  

Interaktive Impulsvorträge

 

Zum inspirierenden Start in den Tag, als Auffrischer am Mittag oder als Abrundung des Tages biete ich interaktive Impulsvorträge zu den Themen Kreativität und Innovation, Zusammenarbeit, Umgang mit Veränderung und Storytelling. Immer mit dabei: Ein prallgefüllter Koffer an Ideen aus dem Improtheater, der Psychologie und Einblicken in die Arbeitsweise des Gehirns, damit die Teilnehmer Ihres Events einen echten Impuls mitnehmen. Interaktiv heißt dabei: die Teilnehmer kommen ins Gespräch, interagieren miteinander und lernen sich selbst und die anderen auf eine erfrischende Art und Weise kennen. Die Vorträge funktionieren mit Teilnehmerzahlen bis 100 Teilnehmer.

 

Beispielvorträge:

  • Kreatives Chaos - Warum weniger Denken mehr bringt
  • Alle ziehen am roten Faden – Die Kunst der strukturierten Improvisation
  • Mein Fremdkörper und Ich
  • Let Your Partner Shine
  • Wir sind Helden...oder? - Ein Change-Projekt in 7 Schritten
  • Improvisation meets Design Thinking - Agile PLUS
  • Wie man VUCA überlebt
  • New Work Theater

 

Tagungs- und Eventmoderation

 

Ob Konferenz, Kundenevent oder Hochzeit. Eine Veranstaltung benötigt einen roten Faden und einen Spannugsbogen. Als Moderator liebe ich die authentische Interaktion mit dem Publikum und bringe aus dem Improtheater Inspirationen mit, um Ihr Publikum aus dem Mittagstief zu holen und dabei zu helfen, die Botschaften der Veranstaltung leichter zu verarbeiten. Erprobt mit 5-1000 Zuschauern.

 

 

Agile meets Improvisation

 

Im Rahmen meiner Zertifizierung als UX Designer habe ich eine Methode entwickelt, die das klassische Design Thinking um Elemente aus der angewandten Improvisation erweitert. Die Methode kann in allen Phasen des Design Thinking und UX Prozesses eingesetzt werden.

 

  • Inspiration - sich mit Charakterarbeit einmal wirklich in den Nutzer hineinversetzen. Persona live!
  • Ideation - sich mit dem ganzen Körper in den Kreativitätsprozess begeben und die Ideen im Rollenspiel testen
  • Implementation - eine emotional packenede Geschichte über das Produkt erzählen

Darüber hinaus kann Improvisationstheater auch auf ganz andere Art eingesetzt werden. Wie ist es eigentlich, wenn eine Persona zum Leben erwacht und auf einmal auf einer Tagung umherspaziert und mit den Mitarbeitern interagiert? So geschehen bei einer großen deutschen Versicherung.

 

Was hat Improvisation eigentlich mit Design Thinking zu tun? Für mich spielen hier vor allem folgende Apsekte eine Rolle:

 

1. Empathie: Sowohl Improvisationstheater als auch Design Thinking fokussieren sich darauf, Verhalten, Bedürfnisse und Gefühle von Menschen zu verstehen.

2. Kreativität: In Improvisationstheater und Design Thinking muss man seine inneren Zensoren ausschalten, um Ideen zuzulassen. Man darf und soll das Spielfeld bewusst weit aufmachen und verrückten und absurden Gedanken eine Chance geben.

3. Co-Creation: In beiden Welten entwickeln Menschen gemeinsam etwas Neues und inspirieren sich immer wieder gegenseitig.

4. Iteration: Durch das iterative Vorgehen im Design Thinking muss man immer wieder liebgewonnene "gute" Ideen fallen lassen und neu starten.

5. Storytelling: Die Präsentation und Kommunikation der Erkenntnisse und Lösungsvorschläge im Design Thinking lebt von einer gut erzählten Geschichte. Das ist die Kernkompetenz des Improvisationstheaters.

 

Mehr über die Methode in meinem LinkedIn-Artikel: Improvisation trifft Design Thinking

 

Workshops und Trainings zur angewandten Improviation - Business Improv

 

In Workshops können Teilnehmer die inspirierende Wirkung der Methoden des Improvisationstheaters auf spielerische Art kennenlernen, ausprobieren und etwas von dieser Inspiration in den Arbeitsalltag mitnehmen,

 

Die Themen sind dabei so vielfältig wie das Improtheater selbst: 

  • Körpersprache und Bühnenpräsenz
  • Storytelling
  • Fehlerkultur - Die Kunst des Scheiterns
  • Kreativität und Innovationsdenken
  • Leadership-Development
  • Zusammenarbeit und Teambuilding- Sag Ja zu Deinem Teampartner und lass ihn gut aussehen
  • Auf Du und Du mit VUCA
  • New Work

Die Workshops funktionieren gut mit bis zu 20 Teilnehmern. Im Idealfall werden die Workshops eingebettet in eine Journey, die sich über einen längeren Zeitraum erstreckt. So entfalten sie noch mehr Wirkung im Alltag.

 

Meine aktuellen öffentlichen Workshops gibt es hier: News

 

Krimi Interaktiv

 

Das junge Darmstädter Unternehmen BrainLoad GmbH steht kurz vor dem Durchbruch mit einer Technologie, die den Alltag der Menschen verändern und die nächste industrielle Revolution einleiten wird. Der charismatische Firmengründer Christoph von Buhren lädt zur exklusiven Infoveranstaltung für potentielle Investoren mit erstmaliger Vorführung seiner Erfindung ein.

 

In Zusammenarbeit mit dem KurzFormChaos Improtheater entsteht so ein interaktiver Krimi.

Die Zuschauer sind selbst mittendrin und können Beweise finden, Gespräche belauschen sowie selbst aktiv Verdächtige und Zeugen befragen. Die Herausforderung besteht darin, alle Indizien und Beweise zu einem stimmigen Gesamtbild zusammenzufügen. Das gelingt nur gemeinsam im Team. Durch die zugrundeliegende Spielmechanik kann nach der Auflösung die Teamarbeit der Teilnehmer reflektiert werden. So entsteht ein Mehrwert für die zukünftige Teamarbeit über den Spaß des gemeinsamen Ermittelns hinaus.

 

Die potentiellen Zielgruppen für das Krimi Interaktiv sind Business- und Teamevents sowie Privatfeiern mit Gruppen ab 20-150 Personen. Die Spielzeit beträgt ca. 3,5h (nach Absprache auch etwas kürzer).

 

Interaktives Businesstheater und Wissenschaftstheater

 

Businesstheater: Das Richtige, um Ihre Tagung aufzulockern und Botschaften einmal anders zu vermitteln. Die Themen werden von den Spielern aufgegriffen und in improvisierte  Geschichten eingearbeitet. Die Zuschauer haben die Möglichkeit, die Szenen aktiv zu beeinflussen und können so die Themen des Tages noch einmal auf spielerische Art aufnehmen und verarbeiten. Empfohlen für Zuschauerzahlen von 20-200.

 

Wissenschaftstheater: Ein exklusives Format aus der Wissenschaftsstadt Darmstadt in Zusammenarbeit mit dem KurzFormChaos Improtheater. Das Ensemble besteht aus ausgebildeten Wissenschaftlern und Ingenieuren, die (oft) wissen was sie tun. Dabei nehmen wir im Format Science Stories das Thema “Science Fiction” mal ganz wörtlich. Es stellt sich die Frage, was man bei Erfindungen noch entdecken und bei Entdeckern erfinden kann. Was hat der Grexit mit Kunsthistorik zu tun? Warum wurde die Seilwinde erfunden? Haben Isotope Fernweh? Wer Science Slam mag, wird Science Stories lieben! Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Professor!

 

Natürlich gibt es das Ganze auch ganz losgelöst als reine Unterhaltungsshow.